ESV Villingen M2 vs KSC Önsbach M2

Gegen starke Villinger konnte die zweite Mannschaft trotz einer guten Mannschaftsleistung keine Tabellenpunkte holen. Immerhin drei Mannschaftspunkte konnte man für sich entscheiden. Hartmut Zillmer spielte in der Startpaarung die Bestleistung der Gäste mit 576 Kegel und holte seinen Mannschaftspunkt. Neben ihm spielte Karl-Heinz Schwendemann 512 Kegel. Mit -27 Kegel ging es in die Mittelpaarung. Dort konnte Gerd Liebmann trotz schlechterem Gesamtergebnis (556:549) ein spannendes Duell mit 2,5:1,5 für sich entscheiden. Helmut Kientz gelang dies mit 541 Kegel nicht. Der Rückstand lag bei 57 Kegel. Auch Wolfgang Schemel entschied das nächste spannende Duell in der Schlusspaarung mit 546:545 Kegel und 2:2 SP für die Önsbacher. Mehr war aber dann nicht drin. Marius König spielte 542 Kegel und musste sich gegen den Gesamttagesbesten Max Kaltenbacher mit starken 615 Kegel geschlagen geben. Die Villinger entschieden das Gesamtergebnis damit klar mit 3405:3266 für sich und holten verdient den Sieg mit 5:3 Mannschaftspunkten.  

Villingen – Önsbach

ESV Villingen F1 vs KSC Önsbach F1

Nichts zu holen war für die erste Frauenmannschaft im vorverlegten Spiel des 4. Spieltags in Villingen. Die Frauen taten sich auf den Bahnen mit dem Holzkegel schwer. Die Villinger Frauen spielten ihren Heimvorteil aus und gaben nur einen Mannschaftspunkt ab. Diese holte Nicole Maier mit 499 Kegel. Beste Spielerin von Önsbach war Johanna Walz mit 508. Daneben erreicht nur Sigrid Stenschke ein Ergebnis über 500 Kegel mit 502. Mit 4:4 Tabellenpunkten gehen die Frauen jetzt in eine längere Pause bis am 7. November im KEGELcenter gegen Rottweil gespielt wird.

ESV Villingen – KSC Önsbach F1