KSC VK Waldkirch M1 vs KSC Önsbach M2

Ein spannendes Duell zeigte die zweite Mannschaft von Önsbach gegen den KSC VK Waldkirch. Aus der Startpaarung ging man mit 2:1 Mannschaftspunkten, aber -36 Kegel hervor. Achsnig spielte dabei starke 575 Kegel und Cédric Schmitt 568 Kegel und beide holten ihren Mannschaftspunkt. Komplettiert wurde die Startpaarung von Karl-Heinz Schwendemann mit 531 Kegel.

Auch in der Schlusspaarung gelangen zwei Mannschaftspunkte. Marius König sicherte seinen mit 566:553 bei 2:2 Satzpunkten und David Ahrens seinen souverän mit dem Tagesbestergebnis aller Kegler von 612 Kegler. Leider reichte dies nicht zum Sieg. Auf der letzten Bahn konnten die Waldkircher noch die Gesamtkegel auf ihre Seite holen, nachdem es zwischenzeitlich besser für den KSC Önsbach aussah. Dennoch ein achtbares Unentschieden mit 3383 Kegel.

Waldkirch – KSC Ö2

SG Fort. Waldk./RW Kollnau F1 vs KSC Önsbach F1

Eine starke Mannschaftsleistung zeigten die Frauen in Waldkirch auf der 6er-Bahnanalge. Die Startpaarung holte sich ein spannenden Duellen eine 2:1 Führung. Daniela Wiegel verlor denkbar knapp mit 1,5:2,5 Satzpunkten aufgrund eines Unentschiedens auf der letzten Bahn trotz des besseren Gesamtergebnis von 521:516 Kegel. Sarah Lienhard holte dagegen mit 3:1 Satzpunkten trotz des um ein Kegel schlechteren Ergebnisses (506:507) ihren Mannschaftspunkt. Aufgrund einer starken letzten Bahn mit 145 Kegel holte auch die Jugendliche Julia Breuer mit 3:1 und 526:513 Kegel ihren Mannschaftspunkt. Mit 17 Kegeln Vorsprung ging es in die Schlusspaarung. Dort waren dann die Waldkircher Keglerinnen jedoch zu stark. Nicole Maier spielte die Bestleistung des KSCler mit starken 571 Kegel und holte ihren Mannschaftspunkt. Roswitha Schmidt mit 543 Kegel und Johanna Walz mit 514 Kegel spielten ebenfalls gut, mussten ihren MP aber jeweils deutlich abgeben. So ging das Spiel am Ende mit 5:3 MP und 3229:3172 Kegel an die Waldkircher Keglerinnen.

Kollnau – F1

SG Fort. Waldk./RW Kollnau M1 vs KSC Önsbach M2

Ein hochklassiges und spannendes Spiel mit zwei unterschiedlichen Hälften zeigten die Männer von Waldkirch/Kollnau und der zweiten Mannschaft des KSC Önsbach. Die erste Hälfte des Spiels über die 6er Bahnanlage in Waldkirch dominierten die Önsbacher. Rico Achsnig spielte mit 607 Kegel die Tagesbestleistung. Karl-Heinz Schwendemann stand ihm nicht viel nach und holte 604 Kegel trotz einer ersten Bahn mit 121 Kegeln. Komplettiert wurde die Startpaarung von Hartmut Zillmer mit 555 Kegel. Er gab als einziger den Mannschaftspunkt ab. Insgesamt erspielten die Önsbacher mit diesem Feuerwerk einen Vorsprung von 111 Kegel.

Diesen galt es nun in der Schlusspaarung zu verteidigen. Dies wollten die Waldkircher jedoch verhindern und spielten sich Bahn für Bahn dran. Nach drei Bahnen der Schlusspaarung lagen sie dann plötzlich in Führung mit 6 Kegeln. Die Önsbacher konnten jedoch das Blatt nochmals wenden. Insbesondere durch einen starken Schlussspurts von Helmut Kientz mit 154 Kegeln zu seinen insgesamt 569 Kegeln. Daneben spielten Gerd Liebmann 514 Kegel und Marius König 535 Kegel. Helmut Kientz holte auch noch seinen Mannschaftspunkt mit 2:2 und 569:561 Kegeln, nachdem 0:2 zurücklag und auf der dritten Bahn mit 1 Kegel gewann. Damit holte man denkbar knapp mit 3384:3377 Kegel und 5:3 Mannschaftspunkten den Auswärtssieg.

Kollnau – M2