KSC Önsbach F1 vs KSC Immendingen F1

Die Damen empfingen am Sonntag den Tabellenführer aus Immendingen im Kegelcenter.
Mann wollte an die Siegesserie der letzten 3 Spiele anknüpfen. Es ging auch vielversprechend los.
Nicole Maier (551 Kegel) spielt direkt den Bestwert für den KSC und sicherte gegen Heike Herzog (546 Kegel) den ersten Mannschaftspunk. Roswitha Schmidt (549 Kegel) stand dem im Nichts nach und erspielte gegen Silke Schätzle (523 Kegel) den nächsten Punkt. Nur Julia Breuer (539 Kegel) musste sich der starken Nicole Spack (590 Kegel) geschlagen geben!
Zur Halbzeit lag man mit 2:1 Mannschaftspunkt knapp in Führung, jedoch bei -20 Kegel.
In den Schlusspaarungen holte Daniela Wiegele (522 Kegel) gegen Silke Schuler (517 Kegel) gen nächsten Punkt. Astrid Teufel (509 Kegel) musste sich leider Daniele Eiche (541 Kegel) geschlagen geben. Sarah Lienhard (542 Kegel) unterlag letztlich Christine König (543 Kegel) denkbar knapp.
Immendingen ging als Sieger von der Bahn. Es fehlten am Ende nur 2 Kegel zum verdienten Unentschieden. In der Tabelle der Verbandsliga Südbanden steht man trotz der Niederlage stabil im Mittelfeld auf Platz 5.

skvs_vf_13_ksconsbach1_kscimmendingen1_id0016129

KSC Önsbach M4 vs SKC Rammersweier X1

Die 4. Herrenmannschaft empfing den SKC Rammersweier zum Heimspiel im Kegelcenter. Man lieferte eine überzeugenden Mannschaftsleistung ab. Man gab lediglich 1 Mannschaftspunkt und auch nur 4 Satzpunkte ab. Dirk Barbanes (572 Kegel) spielte dabei den Tagesbestwert. Weiter spielten Lukas Vollmer (556 Kegel), Heiko Schemel (549 Kegel), Karl-Heinz Schwendemann (542 Kegel), Jörg Hofer (520 Kegel) und Martin Litsch (491 Kegel). In der Tabelle der Bezirksklasse A konnte man so den 7. Tabellenplatz festigen.

m_ka_13_ksconsbachm4_skcrammersweierx1_id0016114

KSC Önsbach M2 vs ESV Villingen M2

Die 2. Herrenmannschaft durfte, ebenso wie die 1. Mannschaft den ESV Villingen im Kegelcenter begrüßen. Gerd Wolfring (519 Kegel) erkämpfte sich gegen Dejan Valjak (519 Kegel) ein Unentschieden. Harmut Zillmer (548 Kegel) konnte gegen Maurice May (524 Kegel) den Mannschaftspunkt erspielen. Nur Helmut Kientz (540 Kegel) musste gegen Sascha Moosmann (573 Kegel) im Starttrio die Punkte abgeben.
Zur Halbzeit lag man knapp mit 1,5:1,5 Mannschaftspunkten und -9 Kegel im Rückstand.
Mario Winter (543 Kegel) konnte im Schlussdurchgang gegen Maik Dieterle (523 Kegel) einen weiteren Mannschaftspunkt sichern. Dabei sollte es aber leider bleiben. Mario Schemel (523 Kegel) musste sich Finn Ruf (547 Kegel) geschlagen geben und Rico Achsnig (533 Kegel) konnte so gar nicht mit den sehr stark spielenden Sebastian Frei (621 Kegel) mithalten. Es war nicht der Tag für den KSC. Keiner konnte seine mögliche Leistung auf die Bahn bringen. Die Niederlage war somit verdient. Trotzdem rangiert man weiterhin auf Platz 7 der Tabelle der Verbandsliga Südbaden.

skvs_vm_13_ksconsbach2_esvvillingen2_id0016096

SKC Goldscheuer X2 vs KSC Önsbach M5

Als einzige Mannschaft durfte die 5. Herrenmannschaft am Wochenende auswärts ran. Man war zu Gast beim SKC Goldscheuer. In einem spannenden Spiel konnte man letztlich ein Unentschieden erkämpfen. Rainer Höß (534 Kegel) spielte hierbei den Bestwert für den KSC. Weiter spielten Steffen Bär (516 Kegel), Noah Bär (501 Kegel), Jutta Müller (495 Kegel), Dominik Huck (430 Kegel) und Jona Zapf 425 Kegel). Trotz des Punktes steht man weiterhin auf dem letzten Platz der Bezirksklasse B.

m_kb_13_skcgoldscheuerx2_ksconsbachm5_id0016095m

KSC Önsbach M1 vs ESV Villingen M1

Am 13. Spieltag empfing die 1. Herrenmannschaft die Kegelsportfreunde des ESV Villingen im Kegelcenter. Hermann Vollmer (586 Kegel) startet gut, musste jedoch knapp den Mannschaftspunkt an Kurt Dieterle (589 Kegel) abgeben. Dies sollte aber der einzige Punktverlaust an diesem Tag sein. Alle weiteren Duelle konnte der KSC für sich entscheiden. Stefen König (537 Kegel) gegen Mark May (527 Kegel), Mario Winter (581 Kegel) gegen Tobias Wehrle (510 Kegel), Stefan Sester (566 Kegel) gegen Dejan Valjak (548 Kegel), David Ahrens (562 Kegel) gegen Pascal Bauer (514 Kegel) und als Schlusspunkt ein überragender Simon Sester (635 Kegel) mit Tagesbestleistung gegen Drazen Valjak (566 Kegel). Durch den Sieg konnte man den 6. Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd festigen und sich etwas Luft auf die hintersten Tabellenplätze verschaffen.

dkbc_13_ksconsbach_esvvillingen_id0016096