SKVS Pokal

Im Pokal ging es bei den Frauen noch um die Qualifikation. Während beide Mannschaften vom ESV Rottweil ein Freilos hatten, durften alle anderen Mannschaften die Qualifikation ausspielen. Die besten drei Mannschaften (nach Punkten) je Spiel zogen danach in das Halbfinale ein. Die Männer durften im Viertelfinale im ESV-Sportheim Freiburg ran. Dort qualifizierten sich die besten zwei Mannschaften. Allen Önsbacher Mannschaften gelang der Einzug in das Halbfinale mit folgenden Ergebnissen:

Frauen 1Frauen 2Männer 1
Johanna Walz 534 / 9Andre Armbruster 545 /11Cédric Schmitt 570 / 15
Julia Breuer 520 / 9Elfriede Gmeiner 476 / 8Jörg Hofer 491 / 9
Nicole Maier 560 /12Stephanie Litsch 546 / 12Rico Achsnig 535 / 11
Sarah Lienhard 557 /12Sigrid Stenschke 509 / 9Markus Schmiederer 547 /11
Gesamt 2171 / 42 / Platz 3Gesamt 2076 / 40 / Platz 2Gesamt 2143 / 46 / Platz 2

In der nächsten Runde geht es für die Mannschaften gegen folgende Gegner (Heimmannschaft fett gedruckt)

KSC Önsbach Frauen 1KSC Önsbach Frauen 2KSC Önsbach Männer 2
ESV Rottweil 2BW Freiburg 1ESV Freiburg 2
SG Fort. Waldkirch/Kollnau 1SKC Unterharmersbach 1SG Wolfach/Oberwolfach 1
KSC Immendingen 1ESV Rottweil 1ESV Villingen 2
am Samstag 19.02 um 13 Uhram Samstag 19.02 um 13 Uhram Samstag 19.02 um 10:30 Uhr

Ergebnisse der Frauen 1

BW Freiburg 1226248Platz 1
SG Fort. Waldkirch/RW Kollnau 1216646Platz 2
KSC Önsbach Frauen 1217142Platz 3
KSC 04 Denzlingen 11965 25Platz 4

Die Frauen 1 durften in Freiburg ran. Noch kurz vor der Abfahrt musste die Mannschaft krankheitsbedingt umgestellt werden. Dort trafen die Frauen auf Blau Weiß Freiburg (4er Mixed), SG Fortuna Waldkirch/RW Kollnau (Verbandsliga) und den KSC 04 Denzlingen (Verbandsliga).

Bereits im Start gab es das beste Ergebnis der Partie. Karina Schneider von BW Freiburg erspielte sich mit 629 Kegel die bestmöglichen 16 Punkte. Johanna Walz mit 539 Kegel 9 Punkte für den KSC. Als nächstes durfte unsere Jünste ran. Julia Breuer begann in ihrem ersten Pokalspiel nervös und holte auf den ersten beiden Bahnen 2 Punkte. Dann aber stieg sie ins Spiel ein und erkegelte sich mit 142 und 155 Kegel noch weitere 7 Punkte. 520 Kegel standen am Ende für sie auf dem Papier.

Nicole Maier ging nun auf die Bahn und erspielte sich mit 560 Kegel und 12 Punkten das beste Ergebnis auf Seiten des KSC. Den Abschluss machte Sarah Lienhard. Mit starken 557 Kegel holte sie weitere 12 Punkte.

Am Ende standen wir somit trotzdem nur auf dem dritten Platz. Erster wurde die Heimmannschaft von BW Freiburg mit 48 Punkten und 2262 Kegel, ihnen folgte die SG Fortuna Waldkirch/RW Kollnau mit 46 Punkten und 2166 Kegel. Kurioser Weiße hatten wir mit 2171 Kegel ganze 5 Kegel mehr was dennoch ganze 4 Punkte weniger ausmachte (42 Punkte). Denzlingen ist mit 25 Punkten und 1965 Kegel leider aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Ergebnisse der Frauen 2

SKC Unterharmersbach 1219247Platz 1
KSC Önsbach Frauen 2207640Platz 2
KSC Immendingen 1207039Platz 3
ESV Villingen 1201337Platz 4

Als Landesligist hatte unsere 2. Frauenmannschaft das Heimrecht und empfing den SKC Unterharmersbach (2. Bundesliga), den ESV Villingen (Verbandsliga) und den KSC Immendingen e.V. 1962 (Verbandsliga). Auf dem Papier eine klare Sache. Nicht aber mit unseren Frauen. Andrea Armbruster begann mit einem Punkt und konnte sich dann steigern. Auf der dritten Bahn erspielte sie sich mit 163 Kegeln die ersten 4 Punkte. Am Ende standen 545 Kegel und 11 Punkte auf Seiten des KSC. Diese wurden nur von Bianca Zimmermann mit 603 Kegel und 15 Punkten getoppt. Sie spielte auch das beste Ergebnis der Partie.

Auf Andrea folgte Elfriede Gmeiner die mit 476 Kegel 8 Punkte für den KSC erspielte.
Stephanie Litsch knüpfte an die starke Form von Andrea an und erspielte mit 546 Kegel ebenfalls 12 Punkte.
Nun war es ein enges Rennen. Sigrid Stenschke machte es lange spannend und begann auf den ersten zwei Bahnen mit je 1 Punkt. Mit 133 und 136 Punkte lief sie dann aber zur Hochform auf und schnappte sich im Endspurt noch 7 Punkte.

So qualifizierten sich mit 47 Punkten der SKC Unterharmersbach als Erster und unsere 2. Frauenmannschaft als Zweiter mit 40 Punkten. Das Trio wurde komplettiert durch den KSC Immendingen mit 39 Punkten. Verabschieden mussten wir uns vom ESV Villingen.

Ergebnisse der Männer 1

ESV Freiburg 1217047Platz 1
KSC Önsbach Männer 1214346Platz 2
SKF 93 Lahr 1214942Platz 3
SKC 86 Schapbach 1204530Platz 4

Während die Frauen noch die Qualifikation im SKVS Pokal spielten ging es für die Herren bereits um den harten Kampf. Von vier Mannschaften kommen die Besten zwei weiter.

Mit dem SKC 86 Schappbach (Bezirksliga A), dem ESV Villingen 2 (Landesliga A) und dem SKF 93 Lahr (Bezirksliga A) begegnete man gleich zwei Mannschaften aus dem Bezirk.

Auch unsere Männer mussten krankheitsbedingt noch am Moren zwei Positionen verändern. Cédric Schmitt begann stark mit 570 Kegel und 15 Punkten und konnte sich hier gleich von den Gegnern absetzen. Jörg Hofer ging als zweiter Spieler auf die Bahn. Mit 491 Kegel erspielte er sich 9 Punkte für den KSC.

Rico Achsnig erspielte sich 11 Punkte mit 535 Kegel und auch Markus Schmiederer erspielte sich 11 Punkte mit 547 Kegel. Am Ende standen somit jeweils 46 Punkte für Önsbach und den ESV Villingen 2 auf dem Papier. Mit 2177 Kegel zu 2143 Kegel ging der erste Platz allerdings nach Villingen. Dritter mit 42 Kegel wurde der SKF 93 Lahr und Vierter mir 30 Punkten der SKC 86 Schappbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.