SKC Biberach M1 vs KSC Önsbach M4

Ein knappes Duell lieferten sich die Önsbacher Vierte gegen Biberach in Rammersweier. Nach der Startpaarung sah es sehr gut aus für die Önsbacher Kegler. Der Jugendspieler Lukas Vollmer zeigte mit seiner kleinen Kugel ein hervorragendes Spiel. Er erspielte 552 Kegel mit tollen 203 Abräumen. Heiko Schemel spielte gute 512 Kegel. Beide Duelle entschieden sich erst im letzten Räumen zugunsten der Önsbacher. Die nächsten Paarungen konnten qualitativ nicht mehr mithalten, lebten aber jeweils von ihrer Spannung. Leider spielten die Önsbacher am Ende zu wenig, um dann doch zwei Tabellenpunkte mitzunehmen. Das Spiel ging mit 6:2 an die Gastgeber aus Biberach.

Biberach – KSC Ö4

KSC Marlen M2 vs KSC Önsbach M4

Die vierte Mannschaft bot gleich zu Beginn ihre beiden Jugendliche Simon Franke und Lukas Vollmer auf. Beide starteten sehr verhalten in das Spiel und lagen nach einer Bahn schon mit insgesamt 58 Kegel hinten. Dann zeigten die beiden aber richtig was in ihnen steckt. Sie gaben keinen Durchgang mehr her und gewannen entsprechend beide ihren Mannschaftpunkt mit 3:1. Simon Franke spielte hervorragende 543 Kegel und Lukas Vollmer kämpfte sich nach dem Ausrutscher auf der ersten Platz souverän auf 480 Kegel zurück. Besonders stark die letzte Bahn mit 155 Kegel von Simon (60 Räumen ohne Fehlwurf) und 146 Kegel von Lukas. Mit 2:0 und 27 Kegel Vorsprung ging es aus dieser turbulenten Startpaarung. In der Mittelpaarung spielte Steffen Bär mit 551 Kegel die Gesamtbestleistung des Spiels. Der Vorsprung konnte ausgebaut werden (79 Kegel) und es stand 3:1 in Mannschaftspunkten. Rico Achsnig holte in der Schlusspaarung noch einen Mannschaftspunkt mit 540 Kegel. Am Ende wurde es noch etwas knapper, aber mit 3053:3026 Kegel gewann man auch die zwei Mannschaftspunkte für das bessere Ergebnis und holte so den Sieg.

Marlen 2 – KSC Önsbach 4

KSC Önsbach M4 vs KC Zusenhofen M1

Das Duell der beiden Mannschaften mit Heimvorteil bot Spannung bis zur letzten Kugel. Der KC Zusenhofen zeigte eine konstante Mannschaftleistungen ohne einen Spieler unter 500 Kegel. In der Startpaarung ging die Gäste von Zusenhofen mit 2:1 in Führung und konnten sich einen großen Kegelvorsprung erspielen. Ingo Hahn holte mit 514 den Mannschaftpunkt für die Önsbacher. Aufgrund des Rückstands von 139 stand die Schlusspaarung des KSC Önsbach vor einer fast unlösbaren Aufgabe.

Diese Aufgabe nahmen sie aber dennoch gut an und kämpften um ihre Mannschaftspunkte. Karl-Heinz Schwendemann holte seinen Mannschaftspunkt mit 4:0 Satzpunkten und 555 Kegeln souverän. Steffen Bär zeigte die Tagesbestleistung mit 561 Kegel und holten seinen Mannschaftspunkt ebenfalls. Der Jugendliche Simon Franke lieferte sich ein hochspannendes Duell mit Klaus Lechleiter. Mit 1,5:1,5 Satzpunkten ging es auf die letzte Bahn. Dort spielten dann beide groß auf und Klaus Lechleiter entschied das Spiel mit 144:143 Kegel um einen Kegel für sich. Der Kegelvorteil blieb auch bei Zusenhofen. Der Sieg ging somit knapp mit 5:3 Mannschaftspunkten an die Gäste von Zusenhofen. Dennoch eine großartige Leistung von Simon Franke. Erwähnenswert auch die 478 Kegel vom Jugendlichen Lukas Vollmer.

KSC Önsbach 4 – KC Zusenhofen M1