KSC Önsbach F1 vs SG Fort. Waldk./RW Kollnau F1

Einen gelungenen Saisonabschluss zeigten die Frauen 1 gegen die Gäste von SG Fortnau Waldkirch/Kollnau. Sie zeigten dabei starke Leistung. Aus der Startpaarung gingen die Gäste mit 2:1 MP in Führung. Daniela Wiegele holte mit 550 Kegeln den Mannschaftspunkte. Aber auch Sarah Lienhard  (554 Kegel) und Johanna Walz (528 Kegeln) spielten stark. Sie holten zwar keine Mannschaftspunkte, sorgten aber mit für die Kegelführung von 21 Kegeln.

Diesen Kegelvorsprung hatten die Gäste nach zwei Bahnen in der Schlusspaarung aber schon wett gemacht und lagen mit 11 Kegeln vorne.  Zudem schien nur Nicole Maier punkten zu können. Die Önsbacher Schlussspielerinnen konnten sich aber nochmals entscheidend wehren und spielten stark auf. Nach diesem starken Schlussspurt waren die Gesamtkegel dann doch wieder recht eindeutig auf der Seite von Önsbach mit 3277:3210. Außerdem konnte Roswitha Schmidt ihr Duell noch drehen und gewann mit 2:2 bei 541:515 Kegeln. Dies reichte somit wie im letzten Spiel wieder für den 5:3 Sieg. Julia Breuer spielte starke 526 Kegel in der Schlusspaarung und Nicole Maier war die Tagesbeste mit 578 Kegeln. 

KSC Ö1 – SG Fort. Waldkirch-Kollnau F1

SG Komet Vill./Unterk. F1 vs KSC Önsbach F1

Ein extrem spannendes letztes Auswärtsspiel erlebten die Frauen gegen Komet Villingen Unterkirnach. Bereits in der Startpaarung gab es zwei knappe Entscheidungen. Daniela Wiegele musst ihren Mannschaftspunkt wegen 1 Kegel bei 2:2 Satzpunkten und 480 Kegeln abgeben. Sarah Lienhard konnte sich dagegen nach einem Rückstand von 22 Kegeln und 1:1 Satzpunkten nach zwei Bahnen noch zurück kämpfen und holte sich das Duell mit 3:1 Satzpunkten und 498 Kegeln gegen 492 der Gegnerin. Mit 5 Kegeln Vorsprung und 1:1 ging es damit in die Mittelpaarung.

Dort konnten beide Önsbacher Keglerinnen ihr Duell für sich entscheiden. Roswitha holte ihres eindeutig mit 4:0 mit Tagesbestleistung von 514 Kegeln. Sigrid Stenschke lag dagegen bereits nach einer Bahn mit 33 Kegeln recht aussichtslos zurück. Diesen Rückstand konnte sie auch nicht aufholen, aber sie gewann die nächsten drei Bahnen und gewann demnach mit 3:1 bei 456 Kegeln. Somit stand es 3:1 MP für die Önsbacher Keglerinnen und es wurden nochmals 5 Kegel mehr erspielt, so dass der Vorsprung bei 10 Kegeln lag. Diesen galt es in der Schlusspaarung zu verteidigen, um den Sieg zu holen. Nicole Maier mit 495:500 und 2:2 Satzpunkten und Johanna Walz mit 503:506 und 1:3 Satzpunkten gaben ihre Punkte in ihren Duellen denkbar knapp ab. Sie konnte allerdings den Kegelvorsprung ins Ziel retten. Mit zwei Holz sicherten die Önsbacher Keglerinnen die zwei zusätzlichen Mannschaftspunkte für das bessere Gesamtergebnis für sich.

Komet Villingen – ÖF1

KSC Önsbach F1 vs SG Komet Vill./Unterk. F1

Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung zeigten die Frauen 1 im Heimspiel gegen SG Komet Villingen Unterkirnach. Während Daniela Wiegele mit der Tagesbestleistung von 577 Kegeln ihren Punkt ungefährdet einspielte, machten es die beiden weiteren Starterinnen Julia Breuer (520 Kegel) und Johanna Walz (516 Kegel) deutlich spannender. Beide konnten jedoch ihre letzte Bahn und damit den Mannschaftspunkt für sich entscheiden. So ging es mit 3:0 und +113 Kegeln in die Schlusspaarung.

Dort bauten Sarah Lienhard (504 Kegel), Nicole Maier (564 Kegel) und Roswitha Schmidt (548 Kegel) die Führung noch weiter aus. Sarah Lienhard und Nicole Maier konnten zusätzlich punkten und so endete das Spiel deutlich zu Gunsten der Gastgeber mit 7:1 Mannschaftspunkten bei 3229:3030 Kegeln.

Frauen 1- SG Komemt

KSV Hölzlebruck F1 vs KSC Önsbach F1

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft konnten die Frauen das Spiel gegen den Tabellenführer Hölzlebruck zu keinem Zeitpunkt spannend gestalten. Die Gastgeberinnen waren deutlich überlegen und erspielten einen ungefährdeten 8:0 Sieg. Beste Spielerin auf Seiten der Gäste war Sigrid Stenschke mit 498 Kegeln.

Hölzlebruck – Önsbach

ESV Rottweil F1 vs KSC Önsbach F1

Trotz einem überragenden Ergebnis der Mannschaftsführerin Nicole Maier reichte es in Rottweil nicht zu Punkten für die erste Frauenmannschaft. Gleich im ersten Durchgang verlor man gegen die stärkste Gegnerin der Frauen (Johanna Lohrmann mit 575 Kegel) insgesamt 34 Kegel. Julia Breuer sicherte sich dabei jedoch den Mannschaftspunkt mit 498 Kegel. Johanna Walz spielte gegen Lohrmann starke 526 Kegel. In der Mittelpaarung sicherte Sarah Lienhard einen weiteren Mannschaftspunkt. Die Mannschaft gab jedoch weitere 28 Kegel ab. Nicole Maier spielte dann die Gesamtbestleistung mit 587 Kegel. Zusammen mit 511 von Roswitha Schmidt konnte sie trotz ihrem Mannschaftspunkt nichts mehr an der 3:5 Niederlage ändern.

KSC ÖF1 – Rottweil