ESV Villingen F1 vs KSC Önsbach F1

Nichts zu holen war für die erste Frauenmannschaft im vorverlegten Spiel des 4. Spieltags in Villingen. Die Frauen taten sich auf den Bahnen mit dem Holzkegel schwer. Die Villinger Frauen spielten ihren Heimvorteil aus und gaben nur einen Mannschaftspunkt ab. Diese holte Nicole Maier mit 499 Kegel. Beste Spielerin von Önsbach war Johanna Walz mit 508. Daneben erreicht nur Sigrid Stenschke ein Ergebnis über 500 Kegel mit 502. Mit 4:4 Tabellenpunkten gehen die Frauen jetzt in eine längere Pause bis am 7. November im KEGELcenter gegen Rottweil gespielt wird.

ESV Villingen – KSC Önsbach F1

KSC Önsbach F1 vs KSC Immendingen F1

Ein spannendes Spiel fand zwischen den Frauen des KSC Önsbach und dem KSC Immendingen statt. In der Startpaarung war davon jedoch noch nichts zu sehen. Die Önsbacher Frauen hatten den starken Leistungen der Immendinger Keglerinnen nichts entgegen zu setzen. Alle Duelle gingen deutlich verloren und der Kegelrückstand betrug 180.

Trotzdem versuchte die Schlusspaarung nochmal alles um das Blatt zugunsten des KSC Önsbach zu wenden. Nach den ersten zwei Bahnen schmolz der Rückstand auf 62 Kegel. Die Immendinger reagierten und wechselten Silke Schuler ein. Diese half dabei den Vorsprung zu halten, auch wenn die Önsbacher Keglerinnen weiter gut spielten. Am Ende waren die 180 Kegel dann doch zu viel und das Spiel ging um 26 Kegel verloren. Alle Mannschaftspunkte der Schlusspaarung gingen an den KSC Önsbach, so dass das Spiel mit 3:5 endete. Tagesbeste war Nicole Maier mit überragenden 586 Kegel. Daneben spielten Johanna Walz mit 541 Kegel und Roswitha Schmidt mit 540 Kegel stark. Die Jugendliche Julia Breuer (502) spielte ebenfalls über 500.

KSC Ö F1 – Immendingen

KSG 04 Denzlingen F1 vs KSC Önsbach F1

Eine souveräne Auswärtsleistung zeigte die 1. Frauenmannschaft. Zunächst sah es in der Startpaarung gar nicht so gut aus. Nach drei Durchgängen lagen die Gastgeberinnen von Denzlingen mit 45 Kegel vorne. Dann spielten Johanna Walz mit 162 Kegel und Julia Breuer mit 153 Kegel nochmal eine richtige starke Bahn und so lagen die Önsbacher Keglerinnen plötzlich mit 43 Kegel in Führung. Johanna Walz holte mit 538 Kegel ihren Mannschaftspunkt. Die Jugendliche Julia Breuer verpasste zwar den Mannschaftspunkte, zeigte aber mit 529 Kegel eine tolle Leistung. In der Mittelpaarung holten dann Sarah Lienhard mit 516 Kegel und Daniela Wiegele mit 517 und jeweils 2:2 Satzpunkten ihren Mannschaftspunkt. In der Schlusspaarung setzte dann Nicole Maier mit hervorragenden 573 Kegel das Sahnehäubchen auf die starke Mannschaftsleistung der Frauen, die das Spiel letztlich deutlich mit 6:2 und 3168:3020 für sich entscheidend konnten.

Denzlingen – F1

KSC Önsbach F1 vs Germania Winzeln F1

Einen ungefährdeten Heimsieg konnten die Frauen des KSC Önsbach im ersten Spiel der Verbandsliga gegen Germania Winzeln einfahren. Die Startpaarung holte alle 3 Mannschaftspunkte und einen Vorsprung von 167 Kegeln. Dabei legten Daniela Wiegele und Sarah Lienhard jeweils die Bestleistung des Spiels mit 531 Kegeln auf. Komplettiert wurde die Startpaarung von Johanna Walz mit 519 Kegeln.

Die Schlusspaarung spielte den Sieg dann ohne Probleme zu Ende. Jugendspielerin Julia Breuer zeigte mit 507 Kegel eine gute Leistung und holte ebenfalls ihren Mannschaftspunkt. Daneben spielten Roswitha Schmitt 511 Kegel und Sigrid Stenschke 496 Kegel. Sigrid holte noch einen Mannschaftspunkt, so dass es am Ende 7:1 für den KSC Önsbach ausging.

Önsbach F1 – Germania Winzeln