SKC Unterharmersbach M3 vs KSC Önsbach M2

Einen Sieg konnte auch die zweite Mannschaft zum Saisonabschluss in Unterharmersbach einfahren. Nach einer spannenden Startpaarung lag die Mannschaft bei 1:1 MP mit 17 Kegeln vorne. Hartmut Zillmer musste sich trotz Bestleistung Önsbacher Seite mit 578 Kegel um 1 Kegel gegen den stärksten Gegner auf Seiten der Gäste Gerhard Schöner geschlagen geben. Marius König punktete mit 562 Kegeln. Die Mittelpaarung mit Gerd Liebmann und Christian Schindler baute die Führung auf 71 Kegel aus. Christian Schindler erspielte dabei in seinem zweiten Spiel nach zehn Jahren Pause starke 570 Kegel und punktete für die Gäste. Gerd Liebmann musste seinen Punkt trotz des besseren Ergebnisses mit 1:3 abgeben. Mit der Kegelführung im Rücken holten Wolfang Schemel mit 535 Kegel und Karl-Heinz Schwendemann mit 559 Kegeln nochmals zwei Mannschaftspunkte und sorgten früh für klare Verhältnisse. Das Spiel endete somit mit 6:2 und 3360:3216 für Önsbach. Die zweite Mannschaft schließt die Saison mit 19:13 Punkten auf dem vierten Platz mit nur einem Punkt Abstand zu Platz zwei ab.

Unterharmersbach 3 – Önsbach 2

SG ESV Weil/A9 Malsburg M1 vs KSC Önsbach M1

Einen erfolgreichen Abschluss der Saison erlebte die erste Männermannschaft in Weil am Rhein. Beim Auswärtsspiel über sechs Bahnen konnten sich die Önsbacher gleich in der Startpaarung entscheidend in Führung bringen durch drei starke Ergebnisse. Stefan König holte mit 571 Kegel seinen Mannschaftspunkt ungefährdet. Helmut Kientz spielte ebenfalls starke 570 Kegel, musste sich aber gegen den besten Spieler auf Seiten der Gastgeber Kai Osswald um 7 Kegel und 1:3 geschlagen geben. Cédric Schmitt spielte Gesamttagesbestleistung mit 587 Kegel und holte seinen Mannschaftspunkt ebenfalls ungefährdet.

Mit der Führung von 113 Kegeln im Rücken konnte die Schlusspaarung die Partie ungefährdet nach Hause fahren. David Ahrens punktete mit 563 Kegeln und Mannschaftsführer Mario Winter mit 543 Kegel. Mario Schemel trug sich mit 525 Kegel in Ergebnisliste ein. Das Spiel endet mit 6:2 Punkten und 3359:3200 Kegel zugunsten des KSC Önsbach. Die Önsbacher beenden die Saison auf dem dritten Platz mit 21:11 und drei Tabellenpunkte hinter Meister KSV Hölzlebruck und Vizemeister SKG Singen.  Nach dem verkorksten Start in die Runde mit 0:8 Tabellenpunkten hat die Mannschaft damit gezeigt, was wirklich in ihr steckt und wird nächste Saison wieder angreifen.

Weil – Ö1

 

SKC RW Bühl 1 vs KSC Önsbach M4

Zum Abschluss ging es für die vierte Mannschaft auf die schwer zu bespielenden Bahnen in Achern. Die Mannschaft gab in jeder Paarung ein paar Kegel ab und verlor das Spiel insgesamt 2:6 bei 2852:2774 Kegeln. Ein Lichtblick war Lukas Vollmer, der mit 481 Kegeln punktete und Dirk Barbanes, der in seinem ersten Spiel der Saison die Bestleistung der Önsbach mit 511 Kegel erzielte und den Mannschaftspunkt sichert. Ebenfalls gut war Klaus Fischer mit 489, der sich aber gegen die beste Keglerin der Gastgeber Sabine Langer-Moock geschlagen geben musste.

Bühl – Ö4

SKC Auenheim M1 vs KSC Önsbach M4

Chancenlos war die vierte Mannschaft beim Tabellenführer SKC Auenheim. Diese zeigten mit 614 Kegel von Monja Oser in der Startpaarung und 636 Kegel von Achim Renk zwei außergewöhnliche Leistungen, die man insbesondere in dieser Klasse nur sehr selten bestaunen darf. Entsprechend war das Spiel auch schnell entschieden. Heiko Schemel spielte mit 517 Kegeln die Bestleistung auf Önsbacher Seite. Stark auch die 502 Kegel von Jugendspieler Lukas Vollmer. Den Ehrenpunkt für die Önsbacher sicherte sich Eugene Huck mit 490:465 Kegeln.

SKC Auenheim – KSC Önsbach M4