KSC Önsbach F2 vs SKG 77 Singen 1

In einem spannenden Spiel machte am Ende die Gastspielerin Anita Zimmermann mit 573 Kegeln und zwei starke Leistungen der Jugendlichen Nathalie Gruber mit 542 Kegeln und Chiara Plohmann mit 531 Kegeln den Unterschied. Mit diesen hohen Ergebnissen konnten die Frauen nicht ganz mithalten. Johanna Walz war auf Seiten der Önsbacher Frauen die Beste mit 536 Kegel gefolgt von 514 Kegeln von Elfriede Gmeiner. Die beiden sorgten auch für die zwei Mannschaftspunkte. Bis zur Mitte der Schlusspaarung war das Spiel noch offen, dann zeigte Anita Zimmermann mit 311 Kegeln aber ihr ganze Klasse und lies den Önsbacher Keglerinnen keine Chance mehr.

KSC Ö F2 – SKG Singen

KSV Hölzlebruck F2 vs KSC Önsbach F2

Die zweite Frauenmannschaft tat sich auf den schwierigen Bahnen in Hölzlebruck sehr schwer. Zwar konnte man in der Schlusspaarung noch zwei Ehrenpunkte holen, allerdings zwar zu dem Zeitpunkt die Niederlage bereits lange klar. Beste Spielerin war Roswitha Schmidt mit 486 Kegeln.

Hölzlebruck 2 – Önsbach F2

KSC Önsbach F2 vs. KSC Wehr-Öflingen F1

Einen Heimsieg konnte die weite Frauenmannschaft zum Abschluss des Wochenendes gegen KSC Wehr-Öflingen einfahren. Mario Hofer (494 Kegel) und Karin Walter (475 Kegel) punkteten in der Startpaarung für die Önsbacher Frauen. Daneben spielte Elfriede Gmeiner ebenfalls 475. Dies reicht neben den 2:1 Mannschaftspunkten zu einer Kegelführung von 77 Kegeln. Diese Vorsprung verteidigte die Schlusspaarung mit 462 Kegeln von Elke Zerr und 525 Kegeln von Stephanie Litsch. Die Bestleistung spielte Roswitha Schmidt mit 541 Kegeln. Sie holte auch noch den entscheidenden Mannschaftspunkt zum 5:3 Sieg.

KSC F2 – KSC Wehr-Öflingen

KSC Önsbach F2 vs SG RW Unterkirnach/Post Furtw. F1

Die Frauen 2 gestalteten ihr Spiel sehr spannend. Andrea Armbruster holte mit 520 Kegel souverän ihren Punkt und auch Elke Zerr konnte sich mit 492 Kegel ihren Punkt sichern. Karin Walter musste ihren Punkt abgeben und so starteten die Frauen mit 2:1 Punkten und 38 Kegel Vorholz. Im Schluss spielten alle drei Spielerinnen relativ ähnlich und so konnte sich Elfriede Gmeiner mit 481 Kegel ihren Punkt sichern, während Maria Hofer (467) und Stephanie Litsch (465) ihren Punkt abgaben. Zum Schluss fehlen so 8 Kegel zu einem Sieg.

KSC ÖF2 – SG RW Unterkirnach